Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie unser Internet-Angebot weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden,
dass wir Cookies auf der von Ihnen momentan genutzten Hardware setzen. Weitere Informationen

>>Glas - Pflegehinweise

Tips für die Glaspflege!
 
Keine Angst vor trüben Gläsern -
die wichtigsten Tipps für die Glaspflege
 
 
Klassisches Glas oder Kristallglas hat nur drei "Feinde": starke Temperaturschwankungen, zu langes Einwirken von kalkhaltigem Wasser und Kratzer, die das Glas nach einiger Zeit "verwittert" aussehen lassen. Doch bei Beachtung weniger, einfacher Tips, lassen sich diese in der Regel lange in Schach halten:
 
  • Vermeiden Sie starkes Aneinanderschlagen mit anderen Gläsern oder sonstigen Gegenständen (auch in der Spülmaschine). Fassen Sie insbesondere Stielgläser vorsichtig an, besonders beim Abtrocknen
  • Bewahren Sie Gläser an standsicheren, staubfreien Plätzen mit wenig Lichteinfall auf (also z. B. in geschlossenen Schränken).
  • Stellen Sie Gläser nie "auf dem Kopf" ab und stapeln Sie nur Gläser, die als "stapelbar" ausgewiesen sind.

  • Lassen Sie Getränkereste nicht eintrocknen.
  • Stielgläser nie am Boden, sondern immer am Stiel festhalten - beim Abtrocknen am
    besten den "Kelch" in eine Hand legen.
  • Gläser sollten in der Spülmaschine schräg stehen, damit keine Wasserreste auf dem Glas verbleiben
  • Schongang der Spülmaschine einstellen (spült bei maximal 55 °C, genügt völlig, wenn Sie kein ganz stark verschmutztes Geschirr mitspülen), mildes Spülmittel in geringen Mengen verwenden, Salz nach Herstellerangaben dosieren und, falls nötig, Wasserenthärter verwenden.
  • Besonders empfohlen wird von den führenden Glasherstellern die Marke "Somat"
  • Spülmaschine nach dem Trockengang unbedingt für ein paar Minuten öffnen -  kondensierender Wasserdampf schadet den Gläsern am meisten
 
Ganz besonders hochwertige Gläser sollte man eigentlich lieber von Hand spülen. Verwenden Sie warmes (kein heißes) Wasser und wenig Spülmittel. Spülen Sie mit klarem Wasser nach, damit keine Spülmittelreste zurückbleiben (beeinträchtigen den Geschmack sowie das "Perlen" von Sekt und kohlensäurehaltigen Getränken). Extra Glanz verleiht ein Schuß weißer, destillierter Essig im Spülwasser.
 
Extra-Tipp: Grauen Belag von langem Stehen erstmal vorsichtig mit einem Tuch bzw. Handspülung enfernen. Hartnäckige Beläge, Flecken und Verfärbungen lassen sich oft durch Einweichen in einer Schüssel mit Wasser und Reinigungstabletten für Zahnersatz (!) entfernen.